Mittwoch, 15. November 2017

MeMadeMittwoch #8: graue Bluse für den Alltag

Zum heutigen MeMadeMittwoch möchte ich euch eine Bluse zeigen, die ich im Moment sehr gern trage.Aus einer leichten Baumwollpopeline lässt sie sich sehr angenehm tragen und auch das Muster mag ich gern. Grau gehört ja sowieso zu meinen Farb-Favoriten im Herbst, für etwas Aufhellung in der dunklen Jahreszeit kann man dann einfach ein Tuch in einer kräftigen Farbe dazu kombinieren, aber ganz schlicht mit einer weißen Jeans gefällt sie mir eigentlich am besten.


Die Bluse mit ihrem kleinen Stehkragen und der halben Knopfleiste ist nicht zu schick und damit gut für den Alltag geeignet. An den Ärmeln sind Fake-Kapellenschlitze und eine schmale Manschette vorgesehen, beim nächsten mal würde ich aber einen richtigen Kapellenschlitz arbeiten und die Manschette etwas höher machen, dann fände ich sie noch besser.


Meine Bluse verlinke ich beim MeMadeMittwoch und bei AfterWorkSewing.

Samstag, 28. Oktober 2017

Stickfreuden: Baby-Geschenk für die Mama

Heute zeige ich euch ein kleines Geschenk, das sich schon vor fast einem halben Jahr auf den Weg zu Carolin von Fadenkäfer gemacht hat.

Wir Mädels von Stammteam haben sie natürlich zur Geburt ihrer Tochter mit einigen Kleinigkeiten überrascht. Damit auch die frischgebackene Mutter etwas davon hat, gab es nicht nur Geschenke für Pia, sondern auch für Carolin.
Ich habe für sie ein MugRug gestickt und eine witzige Tasse dazu besorgt, eine kleine Auszeit mit einer Tassee Kaffee kann doch jede Mama mal brauchen ;)




verlinkt bei: Stickfreuden.
Tasse: Knauber

Dienstag, 24. Oktober 2017

Verhüllt: blumige Smartphonehülle zum Geburtstag

Meine Mutter hat um ihren Geburtstag rum ein neues Smartphone bekommen, da musste zum Geburtstag natürlich eine passende Hülle her. Mit dem eBook-Serie "Verhüllt" von CoelnerLiebe kann man viele verschiedene Hüllenformen nähen, die Größen für gängige Smartphones sind enthalten, aber es gibt auch eine ausführliche Anleitung um die Hülle an individuelle Maße anzupassen.
Ich habe mich für die schlichte Einsteckform mit abgerundeten Ecken entschieden. Auf eine Klappe, eine aufgesetzte Tasche oder ein Ausziehband habe ich verzichtet, aber all diese Varianten sind in der Anleitung aufgeführt. Vernäht habe ich einen richtig stabilen, 4 mm dicken Filz mit beschichteter Rückseite. Damit es nicht einfach nur langweilig grau ist, habe ich auf die Vorderseite eine bunte Blume aufgestickt.



verlinkt bei: StickFreuden, Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge und Meertjes Link yout stuff
Schnitt: "Verhüllt - Smartphone" von CoelnerLiebe
Stoff: stabiler Filz von Strandgutraeuber
Stickdatei: Loopy Bloom von Urban Threads

Samstag, 21. Oktober 2017

Stramplerparade für den guten Zweck

Bereits im Frühjahr haben Maria von mialuna und Luzie von Lumali Freebooks für den guten Zweck erstellt und dann noch eine große Spendenaktion für Frühchen ins Leben gerufen.
Sicherlich habt ihr euch auch schon mal gefragt, was ihr mit euren Stoffresten anstellen könnt, wenn sie zu klein sind um daraus noch Sachen für Kleinkinder oder Neugeborene zu nähen. Selbstverständlich kann man diese Stoffe an Gruppen spenden, die dann daraus Kleidung für Frühchen oder Sternenkinder nähen, aber mit den Freebooks von mialuna und Lumali könnt ihr das mit geringem Aufwand ab sofort auch selbst.


Das Freebook "Minikollektion" von mialuna enthält Schnitte für einen Strampler, eine Pumphose und ein Wickeljäckchen in den Größen 38, 44 und 50 und eignet sich somit sowohl für Frühgeborene als auch in Größe 50 für Neugeborene. Bei allen Teilen wurde darauf geachtet, dass es keine störenden oder drückenden Nähte gibt und die Kleidung einfach an- und ausgezogen werden kann.


Wie gewohnt enthält das eBook eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Fotoanleitung, so dass auch jeder, der vorher noch keinen Strampler genäht hat, gut zurecht kommt. Auch das Annähen eines Belegs und wird hier gut erklärt und ist bei folgenden Projekten bestimmt hilfreich.
Das Sternenbett von Lumali konnte ich zeitlich im Frühjahr leider nicht nähen, aber auf Luzies Seite findet ihr alle Infos und das Freebook.


Alle Teile aus dem Probenähen wurden an Kliniken und Vereine gespendet, meine vier Strampler in Größe 44 sind da nur ein winzig kleiner Beitrag. Da sich die Teile wirklich gut aus Stoffresten nähen lassen und es auch kein großer zeitlicher Aufwand ist, werde ich in Zukunft sicherlich öfter ein paar Teile aus der Minikollektion nähen und spenden. Sollte die Zeit mal knapp sein, werde ich stattdessen die Stoffe spenden. Ich habe bereits eine Anlaufstelle hier vor Ort, aber auch bei euch gibt es bestimmt eine ensprechende Gruppe oder einen Verein!


Die Strampler verlinke ich  sew mini, Made4BOYS und Meitlisache!




Schnitt: Freebook "Minikollektion" von mialuna, schaut auch unbedingt beim Freebook "Sternenbett" von LuMaLi vorbei
Stoffe: mintgrüne Stoffe von Swafing, zur Verfügung gestellt von mialuna, gelbe Sterne von Michas Stoffecke, blaue Sterne von Stoffwelten

Donnerstag, 19. Oktober 2017

RUMS #5: Basics braucht man immer!

Basics braucht man einfach immer! Bei mir war es mal wieder Zeit für das ein oder andere Basic-Oberteil. Den Anfang macht heute ein ganz schlichtes Top aus einem schön leichten Baumwolljersey in rot meliert.


Mein Standard-Schnitt für Tops ist das Basic-TankTop von kibadoo, ich habe allerdings diesmal die Träger etwas breiter zugeschnitten, sonst gab es wie gehabt keine nötigen Änderungen.


Das Top ist im Handumdrehen fertig und ein echter Allrounder - egal, ob beim Sport, im Alltag, unter einem Hoodie oder einem Cardigan. Damit die Nahtzugaben der Bündchen nicht stören, habe ich sie gecovert. Dadurch liegen sie schön flach in Vorder- bzw. Rückteil ohne dass Elastizität verloren geht und das anziehen behindert wird.


Mit dem Top bin ich nach etwa vier Monaten endlichmal wieder bei RUMS dabei. Da die Entscheidung allerdings relativ spontan fiel, gibt es nur schnelle Fotos an der Puppe.




verlinkt bei: RUMS
Schnitt: Basic TankTop von kibadoo
Stoff: melierter Jersey aus meinem Stoffschrank

Mittwoch, 18. Oktober 2017

MeMadeMittwoch #7: Der Sommer ist nochmal zurück...und mit ihm meine Lady Shay!

Eigentlich ist der Sommer ja schon längst vorbei und der Herbst hat Einzug gehalten. Ein paar wärmere und trockene Tage gibt es hier aber doch vereinzelt noch, bei bis zu 24° fühlt es sich nochmal richtig nach Sommer an. Daher möchte ich euch noch schnell meinen Sommerrock zeigen, bevor er dann bis zum nächsten Jahr im Schrank verschwindet.


Vernäht habe ich hier eine wunderbar griffige, weiße Webware mit Ethno-Muster in leuchtenden Farben. Der Schnitt ist die Lady Shay von mialuna, ein klassischer Rock mit seitlichem Reißverschluss. Der Schnitt enthält zwei Längen, Seiten- und Gesäßtaschen sowie Gürtelschlaufen und hat wie für Marias Schnitte üblich eine tolle Passform. Auch wer vor Gürtelschlaufen oder nahtverdeckten Reißverschlüssen Respekt hat, sollte sich hier trotzdem rantrauen, denn mit der ausführlichen Fotoanleitung ist die Umsetzung kein Problem.


Im Sommer habe ich meine Lady Shay sehr gern getragen und vielleicht findet sich diese oder nächste Woche noch ein warmer Tag, der von den Temperaturen her perfekt zu diesem Schnitt passt.


Nach mehreren Monaten ohne neue Blogposts verlinke ich heute mal wieder etwas beim MeMadeMittwoch und bei AfterWorkSewing und habe vor den Rest des Jahres wieder aktiver auf dem Blog zu sein. Mal sehen, ob ich dazu komme, die vielen im Sommer genähten Teile zu zeigen.



Donnerstag, 22. Juni 2017

RUMS #4: Ich trotze der Hitze...

Das fühlt sich ja in den letzten Tage fast schon wie Hochsommer an! Mal sehen, ob das im Juli und August so weiter geht oder die dann wieder so verregnet werden...
Ich trotze der aktuellen Hitze jedenfalls mit einem weiteren Sommerkleid. Wie beim gestrigen Kleid ist es wieder eine Pia von Fadenkäfer geworden, diesmal allerdings in einer anderen Version. Das heutige Kleid ist nämlich ärmellos, die überschnittenen Schultern bringen für mich genau die richtige Trägerbreite, nicht zu schmal, aber auch keine echten Ärmel. Schön luftig eben!


Außerdem habe ich diesmal den leicht ausgestellten Rock genäht, wie bereits bei meinem Sweatkleid vom Herbst. Dadurch schwingt der Rock dezent um die Beine, was bei den aktuellen Temperaturen wirklich angenehm ist. Natürlich durften auch bei diesem Kleid die Taschen nicht fehlen ;)


Hier habe ich einen weißgrundigen Jersey mit Dreiecken in pink, rosa, türkis, petrol und grau vernäht. Selbst in der Sonne wird es einem damit nicht zu heiß und außerdem macht mir der Stoff direkt gute Laune. Der Stoff lag schon länger in meinem Stoffschrank und hat auf seinen Einsatz gewartet, jetzt hat einfach alles gepasst und er hat seine Bestimmung gefunden :)


Das Kleid verlinke ich bei RUMS, wo ich nach guten zwei Monaten Pause endlich selbst mal wieder dabei bin.


Schnitt: Kleid Pia von Fadenkäfer (ehemals Sweatkleid Lässig, kurze Ärmel als Freebook erhältlich)
Zutaten: weißer Jersey mit Dreiecken und Ösen über Strandgutraeuber